http___cdn.cnn.com_cnnnext_dam_assets_190418141741-01-what-to-see-frankfurt-germany-photos
  • cbarucha2

dreizeichen Auctions erzielt Spitzenpreise für zeitgenössische Kunst



Die Frankfurter dreizeichen Stiftung hat diese Woche bei der Online-Auktion Contemporary Art Spitzenpreise erzielt. Das Bild

Untitled 1624 (2018) des norwegischen Malers Malers und Installationskünstlers Melgaard wurde für 120.000 US-Dollar

versteigert.

Der in New York lebende Künstler Erik Parker stellte einen neuen Auktionsrekord auf. Sein Gemälde _Untitled (Ants Were Your From Its Where You're At) _(2003) wurde für 57.600 US-Dollar verkauft. Für das großformatige Werk in den für den Künstler charakteristischen kräftigen Farben wurden 25 Gebote abgegeben. Die Verkaufssumme überstieg den Schätzwert um das Dreifache.


Ein weiterer Höhepunkt der Auktion war ein Werk der amerikanischen Malerin Shara Hughes, eine der herausragendsten Künstlerinnen der Whitney-Bienniale 2017. Ihre imaginären Landschaften und mehrdeutigen Perspektiven kommen im Gemälde _Stairs Upstairs_ (2007) zum Ausdruck, das für 38.400 US-Dollar versteigert wurde - fast zum Doppelten des oberen Schätzwerts.


"Die Qualität und Seltenheit der angebotenen Werke sowie die gründliche Recherche ihrer Provenienz haben sich erneut als Schlüssel zum Erfolg erwiesen. Bieter aus der ganzen Welt haben an der Auktion teilgenommen. Angesichts dieses Erfolgs freuen wir uns schon auf die geplanten Auktionen im kommenden Monat", sagte Karoline von Freyberg, Vorstand der Stiftung.

3 views