STANDORT

DIE WIEDERGEBURT EINER ALTSTADT

1200x900_Neue_Altstadt_Huehnermarkt_Stoltze-BrunnenDSC_4619x_front_large-14bb2b04.png

Ein Eintauchen in die Vergangenheit, die es in dieser Ästhetik und Perfektion nie zuvor gegeben hat. Seit Ende 2018, nach sechsjähriger Bauphase, ist die Wiederauferstehung der historisch anmutenden Gässchen in der Frankfurter Altstadt auf 7000 Quadratmeter vollendet.

 

Anlehnend an Bilder und Dokumente vor der Zerstörung durch die Luftangriffe von 1943 und 1944, komplett mit Fachwerk, Innenhöfen, figürlichem Schmuck sowie Vergoldungsarbeiten, erfuhr die die Altstadt eine Wiederauferstehung: eine Symbiose der Vorkriegsgeschichte, gepaart mit moderner, ökologischer Technik und den Auflagen der neuesten Bauordnung.

 

dreizeichen's neue Heimat, das Haus "Schlegel", bildet den städtebaulichen Eckpunkt im Übergang zwischen Hühnermarkt und Krönungsweg. Mit seinem geschweiften Dach und den klaren Proportionen war das um 1830 am Markt 26 entstandene Gebäude ein Beispiel der klassizistischen Formensprache. Der diagonal zur Hausecke stehende und aus einem einzigen Stein gefertigte Eingang hebt die markante Eckhausposition hervor. Klassizistische Gauben mit Palladio-Motiv prägen das geschweifte Dach aus Mosel-Schiefer. 1877 war im Erdgeschoss des Hauses eine Kurzwaren-Handlung angesiedelt; ab 1935 dann ein Friseur. Heute hat hier die DomRömer-Apotheke ihr neues Zuhause gefunden.

Untitled design (1)_edited.png

Im März 2019 erhielt das Dom-Römer-Projekt für den Wiederaufbau eines Teils der Frankfurter Altstadt den renommierten internationalen MIPIM-Award verliehen. Die dreizeichen Stiftung ist in den obersten drei Etagen, mit Ausblick auf die Schirn Kunsthalle und den Frankfurter Dom, zuhause. Aufgrund vom Wachstum finden Sie uns seit Januar 2021 in neuen Räumen: Bettinastrasse 30 D-60325 Frankfurt am Main